Wallersdorf, Haidlfing | Ökologisches Entwicklungskonzept Lohgraben

mks . Wallersdorf, Haidlfing | Ökologisches Entwicklungskonzept Lohgraben

Ausgezeichnet mit dem Sonderpreis für Biologische Vielfalt des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.


Wie es gelingt, die Ansprüche der Landwirte mit den Wünschen der Naturschützer zu vereinen, zeigt die Maßnahme in Haidlfing:

Der Lohgraben verläuft in der intensiv genutzten Ackerlandschaft und verursacht regelmäßig erhebliche Überschwemmungen.  Auf einer Länge von fast 4 km und einer Fläche 17 ha wurde ein durchgehendes ökologisches Band entlang des Gewässers entwickelt.

Bis zu 60 m breite extensive Wiesenflächen bilden eine landschaftliche Vernetzungsstruktur und schaffen ökologische Entwicklungsflächen mit Lebensräumen für bedrohte Arten in der Landschaft.

Die Schaffung von Puffer – und Überschwemmungsflächen ohne landwirtschaftliche Nutzung führt zu direkter und indirekter Verminderung der Stoffeinträge. Durch die Anlage von Sedimetationsmulden wurde die Gewässerbelastung durch Einträge aus der Bodenerosion reduziert und dabei eine Biotopvielfalt geschaffen.